Ionstorm Studios - Marco Nassenstein Medienproduktion
Phase
ionstorm.de/Glossar/Phase

Wenn zwei Signale ähnliche Schwingungen aufweisen, aber nicht in Phase sind, kann eine sogenannte "Phasenauslöschung" in der Audiosumme auftreten, was der empfundenen Soundqualität abträglich ist.

Ein Audiosignal, das eine gewisse Frequenz darstellt, muß nicht zwangsläufig an einem festen Punkt in der Zeit mit der Schwingung beginnen. Es ist ebenso denkbar, daß die Schwingung früher oder später einsetzt, de facto hat das aber keinen Einfluß auf den Klang der einzelnen Spur: Frequenz bleibt ja Frequenz und Amplitude Amplitude.

www.ionstorm.de/images/glossar/phasenverschiebung.png
Phasenverschobene Signale gleicher Frequenz und gleicher Amplitude. (Bild aus der Wikipedia.)


Sind aber zwei identische Signale 100% (also 180 Grad) außer Phase, dann löschen sie sich gegenseitig komplett aus, wenn sie kombiniert werden.

Bei komplexeren Signalen (wie den beiden Stereokanälen eines Mixes) führt das dazu, daß einige Frequenzen geschnitten werden, andere aber möglicherweise geboostet.

Beim Stereo Enhancer werden identische Signale leicht verzögert und somit wird auch die Phase leicht gegeneinander verschoben. Das sollte im Optimalfalle ausgeglichen werden. Wenn nicht, dann tritt die angesprochene Phasenauslöschung ein.

Die Phase eines Audiosignals und die unangenehmen Effekte, die dadurch im Mix auftreten können, sind ein Problem in der realen Welt. Man sollte darauf achten, daß das gesamte beteiligte Equipment für optimalerweise dieselbe Phase sorgt.
© Marco Nassenstein (letztes Update: 2010-02-13 14:44:34)

ionstorm.de/Glossar/Phase



© 2005 - 2012 Marco Nassenstein • SitemapImpressum