Ionstorm Studios - Marco Nassenstein Medienproduktion
Hall
ionstorm.de/Glossar/Hall

Hall oder auch Nachhall (Englisch: Reverb) ist die kontinuierliche Reflektion von Schall in geschlossenen Räumen. Der Hall Effekt kommt auch manchmal als Room Simulator daher. In dem Falle versucht er die Reflektionscharakteristika ganz spezieller Räumlichkeiten, wie Kirchen, kleinen oder großen Hallen, Garagen oder Konferenzräumen, akustisch nachzubilden.
Dies stellt sozusagen die Weiterentwicklung zum einfachen Halleffekt dar, der lediglich die Dauer des Nachhalls variieren lässt.

Da ein Tonstudio möglichst reflektionsarm sein sollte, klingen darin aufgenommene Instrumente oder Stimmen entsprechend trocken und somit unnatürlich für das menschliche Ohr. Mit einem Halleffekt erreicht man den Eindruck, daß alle Instrumente im selben, natürlichen Raum aufgezeichnet wurden.

Gesangsaufnahmen ohne Halleffekte sind zurecht äußerst selten, da ein Hall nicht nur Volumen zur Stimme hinzufügt und sie natürlicher klingen lässt, sondern auch für eine Integration in den Rest der Musik sorgt.

Vorsicht, Scherz: Wie bei so vielen Effekten gilt auch hier, daß man es nur nicht übertreiben sollte. Zuviel Hall wirkt eher zelestial als gut!
© Marco Nassenstein (letztes Update: 2007-10-08 01:02:28)

ionstorm.de/Glossar/Hall



© 2005 - 2012 Marco Nassenstein • SitemapImpressum