Ionstorm Studios - Marco Nassenstein Medienproduktion
Monitoring
ionstorm.de/Edrums/Monitoring

Beim Einsatz eines Edrums kommt dem Monitoring eine entscheidende Bedeutung zu, die man keineswegs unterschätzen darf.

Im Gegensatz zum Naturschlagzeug gibt das Edrum bis auf die relativ leisen Geräusche beim Anschlagen der Pads keine Drumgeräusche von sich. Das bedeutet, dass der gesamte Drumsound von Lautsprechern oder einem Kopfhörer ausreichend laut wiedergegeben werden muss. Nun muss man wissen, dass Drumsounds eine besonders starke Belastung der Lautsprecher bewirken. Unterschätzen Sie nicht, dass es sich bei Edrums um ein Instrument handelt, dass Frequenzen und Impulse von sich gibt, die in der bereits berarbeiteten Musik, die beispielsweise aus dem Radio zu hören ist, nicht vorkommen. Eine herkömmliche Hifi-Musikanlage oder ein einfacher Stereokopfhörer kommt in der Regel daher NICHT in Frage. Natürlich lässt sich ein Drumgeräusch auch über eine einfache Stereoanlage hören, doch kann dies zum einen zu Beschädigungen der Anlage führen, zum anderen ist damit zu rechnen, dass die Dynamik und der Klang des Drumsounds nur verfremdet wiedergegeben wird.

Empfehlungen Kopfhörer:

Wird das Edrum im Proberaum daheim verwendet, so bietet sich der Einsatz eines Kopfhörers an. Diesen können Sie in der Regel einfach und bequem an den vorhandenen Ausgang am Steuerteil anschließen und sind dann bereits fertig. Kopfhörer gibt es in verschiedenen Ausführungen, im Speziellen in offener, halboffener und geschlossener Bauform. Im Wesentlichen gibt es für einen Kopfhörer zwei kritische Punkte, wenn sich dieser für den Einsatz am Edrum eignen soll. Zum einen muss insbesondere die Bassdrum gut wiedergegeben werden und zum anderen müssen die Geräusche beim Anschlagen der Pads so stark bedämpft werden, dass sie nicht als störend wahrgenommen werden. Achten Sie daher auf Kopfhörer mit starker Basswiedergabe und hohem Dynamikumfang. Außerdem ist es ratsam einen Kopfhörer in geschlossener Bauweise zu verwenden, da diese eine hohe Außendämpfung aufweisen.

Empfohlenes Produkt: Beyerdynamic DT 770M, Kosten ca. 160 Eur

Empfehlungen Lautsprecher:

Sie können für das Monitoring eines Edrums keinen einfachen Standard-Monitorlautsprecher verwenden. Insbesondere dann nicht, wenn Sie beabsichtigen auf einer größeren Bühne zu spielen. Unterschätzen Sie nicht, wie viel Leistung Sie benötigen um sich ausreichend laut wahrzunehmen, wenn andere Störquellen (meistens Mitmusiker mit eigenen Verstärkerboxen) in der Nähe sind. Überaus kritisch ist die kraftvolle Wiedergabe der Bassdrum! Die verwendeten Lautsprecher Membranen sollten mindestens 12 Zoll groß sein! Bedenken Sie bei der Wahl Ihrer Monitoranlage außerdem, dass nicht nur Sie den Drumsound gut hören müssen. Für alle anderen Musiker auf der Bühne kann es überaus irritierend sein, wenn der Drumsound nur sehr leise ist, was beim Einsatz eines Edrums schnell der Fall sein kann. Dimensionieren Sie die Monitoranlage so, dass Sie sich selbst in erster Linie ausreichend laut hören können. Vergessen Sie aber nie Ihre Mitmusiker, für die der Drumsound die rhytmische Grundlage bildet (oder bilden sollte). Unter 300 Watt RMS sollte die Anlage nicht sein. Subwoofersysteme mit Satelliten, die Sie seitlich am Drumset befestigen können, bieten sich an.



© Jan Häger (letztes Update: 2008-01-05 18:37:26)

ionstorm.de/Edrums/Monitoring



© 2005 - 2012 Marco Nassenstein • SitemapImpressum